Das Ziel

In dieser Einheit arbeiten wir weiter an der Basis deines Laufstils. Jedoch heben wir jetzt ab! Das Ziel ist es Skippings zu beherrschen. Der Name kommt dir vielleicht vom Rope Skipping (Seilspringen) bekannt vor. Skippings sind somit kleine Hüpfer die dir helfen in die richtige Richtung zu starten und die anschließende Landung optimal vorzubereiten. Unser Augenmerk liegt hier beim Abrollen deines Fußes.


Werde besser

Stelle dir vor, dass an den Sohlen deiner Schuhe Zylinder befestigt sind. Dabei zeigt die Spitze des Zylinders nach unten. Wenn du dein Gewicht richtig ausbalancierst, stehst du auf der Spitze des Dreiecks, das sich unter deinen Füßen befindet.
Was passiert bei unserer Laufbewegung?

Lehnst du dich nach vorne, so bekommst du einen „natürlichen“ Impuls nach vorne und du „fällst“ in deinen nächsten Schritt hinein.
Lehnst du dich nach hinten, fällst du nach hinten und du musst einen Schritt zurück machen, um dein Körpergewicht aufzufangen.
So ähnlich kannst du dir die Auswirkungen der Landung deiner Füße beim Laufen vorstellen. Wir möchten natürlich unseren, bereits initiierten, Vorwärtsimpuls nutzen und nach vorne in den nächsten Schritt fallen und nicht nach hinten. Wie aber machen wir das? Wie verhindern wir, dass wir uns selbst ausbremsen?
Wir fokussieren in dieser Einheit den Fuß von vorne nach hinten aufzusetzen womit wir in der späteren Laufbewegung verhindert, dass wir zuerst mit der Ferse aufsetzen – sondern eher mit dem Mittel-, bzw. Vorfuss.
Beim Sprint, unserer schnellsten Fortbewegungsart, setzen wir automatisch mit den Ballen auf. Sprinte zweimal 25 Meter: Beim ersten Mal versuchst du immer auf der Ferse zu landen, beim zweiten Mal auf den Zehenspitzen. Allein bei der Vorstellung wird klar, dass die erste Variante erstens sehr komisch aussieht und B äußerst unökonomisch und langsam ist – aber probiere es aus – du musst es fühlen!

In dieser Einheit fangen wir also an mit dem Bremsen aufzuhören – Viel Spaß!

Fokus der Einheit

  • Auf- & abrollen über die Zehenspitzen

    Lerne deinen Fuß auch bei größerer Bewegungsamplitude komplett über die Zehenspitzen auf- bzw. abzurollen.

  • Hängende Zehenspitze

    Zeigt die Zehenspitze nach unten, wirst du in der Laufbewegung eher mit dem Mittelfuß aufsetzen, anstatt mit der Ferse.

  • Belastung auf den Zehenspitzen

    Um schnell und effizient zu laufen achten wir zusehends darauf dein Körpergewicht nach vorne zu verlagern.


Inhalt & Methodik

Die Trainingssession besteht aus zwei Abschnitten. Einem Cardio- & Technikteil sowie einem Abschnitt mit Krafttraining.
Im Cardio- und Technikteil schärfen wir dein Gefühl für die richtige Lauftechnik. Zudem beanspruchen wir dein Herz-Kreislaufsystem.
Im Abschnitt Kraft stärken wir deine laufspezifische Muskulatur. Nur wenn du die nötige Stützmuskulatur hast, kannst du deine Technik auch auf die Strasse bringen!
Bei Kontrastübungen führst du die Bewegung so aus, wie du es eigentlich nicht machen sollst. Unserer Meinung nach kannst du aber nur so herausfinden was sich richtig und was sich falsch anfühlt. Und nur wer weiss was falsch ist, kann besser werden!



Brauchst du neue Laufschuhe?

FInde den perfekten Laufschuh.

zum Laufschuhfinder
zur Laufschuh-Beratunghier klicken



Weitere Lauftipps für dein Training?

Mehr als  30 weitere Lauftipps für dein Training.

Lauftraining Tipps
weitere Lauftipps und Übungenhier klicken



Läufst du richtig?

Die häufigsten Fehler beim Laufen und Joggen

Laufen und Jogging - die häufigsten Lauffehler
Fehler beim Laufen und Joggenhier klicken