Woche#2/3 - Intervalltraining im Stadion oder auf der Bahn

AKTUELLES LEVEL

60%

OVERALL

29%

Image


Heute stehen wieder Intervalle auf dem Plan. Wir laufen Intervalle am liebsten auf der  Tartan, Gras- oder Aschenbahn. Wenn du eine Bahn in der Nähe hast raten wir dir auf jeden Fall dazu es mal auszuprobieren. Das gehört zum Laufen einfach dazu!


Warum wir Intervalltraining auf der Bahn lieben

  1. Relativ kurze Einheit, bei der man sich nur kurz richtig anstrengen muss
  2. Ganz speziell bei unserem Trainingsplan, die „richtige“ Pause
  3. Der Geruch von Tartan und das Gefühl beim Laufen
  4. In den Trainingseinheiten kann man es so richtig fetzen lassen
  5. Es ist immer was los, es gibt immer was zu gucken.

Da wir schon einiges auf Tartanbahnen erlebt haben (dazu weiter unten noch mehr), möchten wir dir ein paar Verhaltensregeln mit auf den Weg geben.

Tipps für die Bahn

  1. Gelaufen wird (immer) gegen den Uhrzeigersinn
  2. Die schnellen laufen innen. Wenn wir beide auf der Bahn sind und schnellere ebenfalls trainieren, dann weichen wir auf Bahn 2 aus. So können die Schnellen einfach ihr Tempo durchziehen und wir müssen keine Angst haben, dass wir alle paar Minuten überrannt werden.
  3. Ein- und Auslaufen auf dem Rasen oder am Außenrand der Bahn
  4. Auch wenn du Sternchen siehst und seit mehr als 400 Metern das Ende deines Intervalls herbeisehnst. Bahn 1 und Bahn 2 sind kein Platz zum Hinlegen, hinsetzen, dehnen oder chillen. Die anderen laufen meist (wie du dann später auch) mehrere Runden. Und wenn sich da plötzlich jemand vor dir auf den Boden wirft, dann ist das nicht so prickelnd 😉

Bitte verstehe uns nicht falsch! Du sollst mit diesen Regeln keinen Fall den Spaß an der Bahn verlieren. Im Gegenteil! Wir möchten dich sogar dazu ermutigen es einfach mal auszuprobieren. Wir haben selbst die Erfahrungen gemacht, aber auch durch befreundete Trainer erfahren, dass z. B., Anfänger aus schlichter Unwissenheit das Training von Kaderathleten an Olympiastützpunkten torpedieren, Isomatten für Freeletics auf der Innenbahn ausgerollt werden oder ältere Damen ihren Hund auf Bahn 1 Gassi joggen.

Bahn ist geil! Also wenn du die Chance hast - try it out!

Go for it!


JETZT GEHT'S LOS!

Heute drehen wir deine Laufgeschwindigkeit wieder ein bisschen höher. Intervalle stehen auf dem Programm. Laufe dich richtig gut ein, dass deine Muskulatur auf Temperatur kommt. Im lauf ABC dreht sich alles um die Körperhaltung beim Laufen.

Heute liegt der Fokus auf deiner Körperhaltung. Mit der richtigen Körperhaltung kannst du viel Energie sparen! Hier findest du das Video.

In der heutigen Einheit läufst du:

1 Minuten (Level 4), gefolgt von 2 Minuten Pause. Einfach stehenbleiben, hinsetzen, hinlegen, whatever. Chill-out!
Das Ganze wiederholen wir 4 Mal.


  • TRAININGSHINWEIS

    Versuche möglichst alle Intervalle mit gleicher Geschwindigkeit zu laufen. Der letzte sollte der Schnellste von allen sein. Bitte nicht sprinten! PS: Das Warm-Up ist ein wichtiger Bestandteil des Trainings. Bitte auf keinen Fall weglassen!